Dienstag, 16. April 2013

Spartipp: Ein Brautkleid? Für unter 100 EUR?



Nein, ich habe keine Null vergessen.
 
Zugegeben: Brautkleider sind teuer. Schnell kostet ein Traum aus Spitze oder Seide seine 1500 EUR oder mehr. Für 800 EUR wird man etwas Glück auch fündig. Neulich war erst Zalando mit seiner neuen Kaviar Gauche for Zalando Braut-Kollektion  in aller Munde. Aber selbst dort geht’s erst bei knapp 300 EUE los. Im Vergleich zur "normalen" Kollektion von Kaviar Gauche ein echtes Schnäppchen. Hat man aber ein eher kleines Hochzeitsbudget, wie zum Beispiel die Studis unter euch, ist auch das eine Menge Geld. 

Second Hand oder China wären noch Alternativen. Aber sicher nicht jedermanns Sache. Dabei liegen günstige Alternativen näher als man denkt. Besonders dann, wenn man weniger Wert auf Rüschen und lange bauschige Glitzerkleider und DAS einzigartige Kleid legt.

Manche mögen jetzt vielleicht die Nase rümpfen. Aber bitte keine falsche Bescheidenheit:
Schweden zum Beispiel exportiert via IKEA nicht nur tolle Hochzeitsdeko, sondern liefert auch gleich noch die passenden Kleider von H&M dazu. Auch C&A lassen sich nicht lumpen. Beide haben im laden wie auch online eine recht grosse Auswahl zu bieten: Lang, kurz, Spitze, weiss, farbig. Ähnlich sieht's beim Online-Händler Bon Prix aus. Hier gibts sogar ein eigenes Hochzeits-Special. Passende Schuhe, Taschen, Jäckchen, Strümpfe und Dessous gibt’s bei allen passend dazu.




Wer bei der neuen H&M Conscious Exclusive Kollektion kein Glück mehr hatte hat auch im normalen Sortiment reichlich Auswahl.
Bei C&A kann euch die Abend-Mode sehr empfehlen. Ich hab zum Beispiel auf der Suche nach einem dunkelroten Bolero jedes Geschäft in der Essender City abgeklappert, dass nur den Anschein nach Abendmode hatte. Gefunden hab ich nichts. Bei einem zufälligen Besuch bei C&A hing er dann da (ihr seht ihn auf dem 3D Foto). 

Rote Schuhe hab ich nicht weniger verzweifelt gesucht. Gefunden? Bei Deichmann…. Ein kleines alternatives Brautschuh-Special gibts übrigens hier.
Handtasche, Schmuck, Fascinator? Sind im Brautladen oft sehr teuer. Alternativen bietet Bjou Brigitte.




Für einen Prinzessinnen-Traumkleid für den grossen Auftritt reicht es wohl nicht. Aber fürs Standesamt, lockere und individuelle Hochzeitspartys – warum nicht? Und bei allen geht es ohne Termin zur Anprobe ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Hochzeitstante,

    da hast du dir wieder viel Arbeit gemacht. Mein Kleid hat mir meine Mama bezahlt, aber es ärgert mich schon, dass es so teuer war.

    Eigentlich ist der Preis nebensächlich. Eine glückliche und strahlende Braut ist einfach unbezahlbar und sieht in jedem Fetzen schön aus.

    Liebe Grüße

    Boki

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Boki

    Du hast natürlich völlig recht: Das Strahlen der Braut hängt nicht vom Preis des Kleides ab! Unser Pfarrer war toll: "Meinetwegen könnt ihr auch in Jeans kommen." Recht hat er.
    Obwohl mein Kleid auch recht teuer war (Mama sei Dank). Dafür hat der Schleier nur 15 EUR gekostet ;-)

    Lieber Gruß
    Annika

    AntwortenLöschen
  3. <3
    Vielleicht magst du ja bei meinem Gewinnspiel mitmachen?! Geht nur noch bis morgen ;) Liebste Grüße, Nina
    http://liann-versand.blogspot.de/2013/04/verlosung.html

    AntwortenLöschen
  4. Schade ist nur das das Kaviar Gauche von Zalando nicht wirklich XL nach deutscher Größe ist. Ansonsten ein tolles Angebot.

    AntwortenLöschen

Dieses Blog durchsuchen